Im Reich der Obertöne


Im Reich der Obertöne
Von Maultrommel bis Obertongesang
mit Robert Hessel

27.06.-28.06.20 jeweils von 11.00 h – 16.00 h

Wie das Licht beim Durchgang durch ein Prisma in den Farben des Regenbogens erscheint, treten beim Oberton-Singen die im Grundton enthaltenen Obertöne klar und leuchtend hervor.

Wenn wir Obertöne singen, formen wir den Mundraum in der Weise, dass sich einzelne Obertöne herauskristallisieren und als zweite Stimme über dem Grundton erscheinen.
Das langsame Verschmelzen einzelner Vokale miteinander bringt die Obertöne ans Licht.
Wie helle Flötentöne erscheinen sie im Raum und lösen sich geradezu schwerelos von dem gesungenen Grundton ab, energiegeladen, archaisch und lichtvoll zugleich und können somit zu einer Bereicherung z.B. beim Singen von Mantren werden.
Dieses mal werden wir mehr Zeit für die Gesangsübungen haben, mit mehr methodischer Abwechslung. Denn jeder Teilnehmer bekommt eine vietnamesische Maultrommel (Dan Moi) geschenkt. Die Spielweise dieser Lippenmaultrommel ist sehr leicht zu erlernen und hilft vielen beim Erlernen vom Obertongesang.
Um den Obertongesang zu erlernen, ist es wichtig die eigene Hörwahrnehmung zu schulen.
Das Monochord, Klangschalen, Maultrommeln und ein Gong helfen uns an diesem Wochenende, in die Welt der Obertöne einzutauchen, um dann mit Gesangsübungen selbst Obertöne hervorzubringen.
Da jeder Ton ein vollkommener Ausdruck der perfekten Harmonie der Natur ist, gibt es hier keine schrägen, schiefen oder falschen Töne. Durch die heilsame Kraft der Obertöne erleben wir uns selbst als Schwingung. Im gemeinsamen Tönen erleben wir schließlich die verbindende, lichtvolle Kraft dieser Klänge, die uns behutsam in eine pulsierende Stille führen kann.

Nada Brahma – Die Welt ist Klang!

Musikalische oder gesangliche Vorerfahrungen werden nicht benötigt.  
Viel Spaß beim Lauschen, Lachen und Lautieren.
 
Kosten 120 €, zzgl. Essensgeld

Anmeldung bei Robert Hessel

robert.hessel78@hotmail.de

0171/9179334

 

 

Powered by CuteNews